listing intos-test2 listing intos-test4 MFi: Wofür steht das Kürzel bei Zubehör für Apple-Geräte?
 
 
 

Was bedeutet die Abkürzung MFi?

MFi bezeichnet eine Zertifizierung für Zubehör-Artikel, die mit den mobilen Geräten aus dem Hause Apple kompatibel sind. Die Abkürzung steht für „Made for iPod/iPhone/iPad“ und wurde 2005 für den iPod eingeführt. Der Standard soll den Verbraucher vor dem Einsatz von Fälschungen und daraus resultierenden Beschädigungen der Geräte bewahren. 2007 wurde die Zertifizierung mit der Veröffentlichung des iPhones um die Spezifikationen dieser Produktreihe entsprechend erweitert. Mit der Markteinführung des iPads kamen weitere Änderungen hinzu und spätestens seit der Etablierung des Lightning-Anschlusses hat sich das Kürzel MFi endgültig als Zertifizierung etabliert. Mit dem Launch von iOS 7 für mobile Endgeräte im Jahr 2013 wurde der Standard auch für Peripheriegeräte, wie zum Beispiel Spielecontroller, wirksam.mfi_header

Zubehör, wie Ladekabel, Adapter oder Kopfhörer, die entweder von Apple selber oder von autorisierten Drittanbietern hergestellt werden, sind mit dem MFi-Zertifikat auf der Packung gekennzeichnet.

Welche Folgen kann der Einsatz von Produkten ohne MFi-Logo haben?

Apple warnt ausdrücklich davor, Zubehör, das nicht „Made for iPod/iPhone/iPad“ ist, zu verwenden. Nur bei MFi-zertifizierten Produkten kann eine unbedenkliche Funktion Ihrer Geräte gewährleistet werden. Deshalb wird dazu geraten, von Fälschungen und günstigen Produkten Abstand zu halten. Zwar schlagen originale Ladekabel von Apple mit verhältnismäßig hohen Preisen zu Buche, dafür können sich diese bei gewissenhafter Anwendung als besonders langlebig erweisen.

Gefälschte Kabel können insgesamt anfälliger sein, als zertifizierte Produkte. Fehlerhafte Anschlüsse können beispielsweise zu einer Überhitzung führen oder beim Rausziehen aus Ihrem Gerät abbrechen und aufwendige Folgereparaturen verursachen. Generell kann mit gefälschten Kabeln kein korrekter Ladevorgang oder eine Synchronisation Ihrer Daten gewährleistet werden. Um Beschädigungen Ihrer Apple-Geräte zu vermeiden, empfiehlt es sich originales und MFi-zertifiziertes Zubehör einzusetzen.

Wie Sie Fälschungen erkennen können

Wenn Sie sich neues Zubehör kaufen möchten, empfiehlt sich zunächst ein Blick auf die Verpackung. Produkte mit dem zertifizierten MFi-Standard sind mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet. Original von Apple produzierte Lightning-Kabel sind zudem immer mit einem Schriftzug versehen. Dieser weist den Produktionsstandort, entweder China, Vietnam oder Brasilien, sowie den Hinweis „Designed by Apple in California“ und eine Seriennummer mit 12 Stellen aus. Die Beschriftung befindet sich ungefähr 18 Zentimeter vom USB-Anschluss des Kabels entfernt.

Apple benennt auf seiner Supportseite weitere Faktoren, die bei der Bewertung von Zubehör-Artikeln beachtet werden sollten. Bei Kabeln von Drittanbietern sollten Sie darauf achten, dass sich das firmeneigene Logo auf dem Connector-Ende des Lightning-Anschlusses befindet. Das ist ein erster Hinweis darauf, dass Sie dieses bedenkenlos verwenden können. Zusätzlich sollten Sie genau auf die Bauweisen der Lightning- und USB-Anschlüsse bei Ihren Kabeln achten. Bei einem von Apple hergestellten oder zertifizierten Kabel sind die Kontakte des Lightning Connector-Endes aus einem Stück gefertigt und weisen eine glatte Oberfläche auf. Fälschungen hingegen sind häufig aus mehreren Bestandteilen fabriziert und zeichnen sich durch Unebenheiten an der Oberfläche oder eckigen Kontakten aus. Des Weiteren sollte die Knickschutztülle des Anschlusses dem standardisierten Maß von 7,7 mal 12 Millimetern entsprechen.

Achten Sie bei den USB-Anschlüssen Ihrer Kabel darauf, dass der Metallteil eine trapezförmige Verzahnung vorweist und diese denselben Abstand zur Kante haben. Die Kontakte sind bei MFi-Kabeln stets vergoldet und die Oberflächen des Metalls sowie der Isolierung sind gleichmäßig und flach gefertigt. Bei den Adaptern für die 30-poligen Anschlüsse sollten Sie ebenfalls auf die Beschaffenheit des Lightning-Kontaktes achten. Zudem erkennen Sie Apple-Produkte an einer Lasergravur des Firmenlogos und daran, dass der Lightning Connector bündig an dem Adapter angebracht ist. Bei den Zwischensteckern, die eine Verbindung Ihres Apple-Geräts mit einem Micro USB-Kabel ermöglichen ist es empfehlenswert ausschließlich auf den vom Hersteller angebotenen Adapter zurückzugreifen. Im Shop von InLine erhalten Sie ausschließlich Kabel und weiteres Zubehör, die mit dem MFi-Zertifikat versehen sind.

Was bedeutet die Abkürzung MFi?

MFi bezeichnet eine Zertifizierung für Zubehör-Artikel, die mit den mobilen Geräten aus dem Hause Apple kompatibel sind. Die Abkürzung steht für „Made for iPod/iPhone/iPad“ und wurde 2005 für den iPod eingeführt. Der Standard soll den Verbraucher vor dem Einsatz von Fälschungen und daraus resultierenden Beschädigungen der Geräte bewahren. 2007 wurde die Zertifizierung mit der Veröffentlichung des iPhones um die Spezifikationen dieser Produktreihe entsprechend erweitert. Mit der Markteinführung des iPads kamen weitere Änderungen hinzu und spätestens seit der Etablierung des Lightning-Anschlusses hat sich das Kürzel MFi endgültig als Zertifizierung etabliert. Mit dem Launch von iOS 7 für mobile Endgeräte im Jahr 2013 wurde der Standard auch für Peripheriegeräte, wie zum Beispiel Spielecontroller, wirksam.mfi_header

Zubehör, wie Ladekabel, Adapter oder Kopfhörer, die entweder von Apple selber oder von autorisierten Drittanbietern hergestellt werden, sind mit dem MFi-Zertifikat auf der Packung gekennzeichnet.

Welche Folgen kann der Einsatz von Produkten ohne MFi-Logo haben?

Apple warnt ausdrücklich davor, Zubehör, das nicht „Made for iPod/iPhone/iPad“ ist, zu verwenden. Nur bei MFi-zertifizierten Produkten kann eine unbedenkliche Funktion Ihrer Geräte gewährleistet werden. Deshalb wird dazu geraten, von Fälschungen und günstigen Produkten Abstand zu halten. Zwar schlagen originale Ladekabel von Apple mit verhältnismäßig hohen Preisen zu Buche, dafür können sich diese bei gewissenhafter Anwendung als besonders langlebig erweisen.

Gefälschte Kabel können insgesamt anfälliger sein, als zertifizierte Produkte. Fehlerhafte Anschlüsse können beispielsweise zu einer Überhitzung führen oder beim Rausziehen aus Ihrem Gerät abbrechen und aufwendige Folgereparaturen verursachen. Generell kann mit gefälschten Kabeln kein korrekter Ladevorgang oder eine Synchronisation Ihrer Daten gewährleistet werden. Um Beschädigungen Ihrer Apple-Geräte zu vermeiden, empfiehlt es sich originales und MFi-zertifiziertes Zubehör einzusetzen.

Wie Sie Fälschungen erkennen können

Wenn Sie sich neues Zubehör kaufen möchten, empfiehlt sich zunächst ein Blick auf die Verpackung. Produkte mit dem zertifizierten MFi-Standard sind mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet. Original von Apple produzierte Lightning-Kabel sind zudem immer mit einem Schriftzug versehen. Dieser weist den Produktionsstandort, entweder China, Vietnam oder Brasilien, sowie den Hinweis „Designed by Apple in California“ und eine Seriennummer mit 12 Stellen aus. Die Beschriftung befindet sich ungefähr 18 Zentimeter vom USB-Anschluss des Kabels entfernt.

Apple benennt auf seiner Supportseite weitere Faktoren, die bei der Bewertung von Zubehör-Artikeln beachtet werden sollten. Bei Kabeln von Drittanbietern sollten Sie darauf achten, dass sich das firmeneigene Logo auf dem Connector-Ende des Lightning-Anschlusses befindet. Das ist ein erster Hinweis darauf, dass Sie dieses bedenkenlos verwenden können. Zusätzlich sollten Sie genau auf die Bauweisen der Lightning- und USB-Anschlüsse bei Ihren Kabeln achten. Bei einem von Apple hergestellten oder zertifizierten Kabel sind die Kontakte des Lightning Connector-Endes aus einem Stück gefertigt und weisen eine glatte Oberfläche auf. Fälschungen hingegen sind häufig aus mehreren Bestandteilen fabriziert und zeichnen sich durch Unebenheiten an der Oberfläche oder eckigen Kontakten aus. Des Weiteren sollte die Knickschutztülle des Anschlusses dem standardisierten Maß von 7,7 mal 12 Millimetern entsprechen.

Achten Sie bei den USB-Anschlüssen Ihrer Kabel darauf, dass der Metallteil eine trapezförmige Verzahnung vorweist und diese denselben Abstand zur Kante haben. Die Kontakte sind bei MFi-Kabeln stets vergoldet und die Oberflächen des Metalls sowie der Isolierung sind gleichmäßig und flach gefertigt. Bei den Adaptern für die 30-poligen Anschlüsse sollten Sie ebenfalls auf die Beschaffenheit des Lightning-Kontaktes achten. Zudem erkennen Sie Apple-Produkte an einer Lasergravur des Firmenlogos und daran, dass der Lightning Connector bündig an dem Adapter angebracht ist. Bei den Zwischensteckern, die eine Verbindung Ihres Apple-Geräts mit einem Micro USB-Kabel ermöglichen ist es empfehlenswert ausschließlich auf den vom Hersteller angebotenen Adapter zurückzugreifen. Im Shop von InLine erhalten Sie ausschließlich Kabel und weiteres Zubehör, die mit dem MFi-Zertifikat versehen sind.

Zuletzt angesehen