listing intos-test2 listing intos-test4 SD-Karten: Alles über das meist genutzte Speichermedium
 
 
 

Secure-Digital-Karte: Das Speichermedium für mobile Endgeräte

 

In vielen mobilen Endgeräten, wie Digitalkameras oder Smartphones, werden Speicherkarten eingesetzt, um Fotos, Musik, Apps und andere Daten darauf zu speichern. Die Secure-Digital-Karte (SD-Karte) ist dabei die meist genutzte Karte. Sie wurde 1999 von Matsushita, Sandisk und Toshiba entwickelt.

Die eine SD-Karte gibt es längst nicht mehr. Sie wird in unterschiedliche Klassen eingeteilt und entsprechend mit verschiedenen Abkürzungen versehen. Zur Verdeutlichung, welche Merkmale sich hinter den einzelnen Kürzeln verbergen, führen wir nachfolgend die Qualitätsunterschiede auf.

Die Varianten und Speichergrößen von SD-Karten einfach erklärt

SD-Karten werden in drei Varianten angeboten:

Normale SD-Karte: Sie ist der häufigste Typ und hat die Abmessung 32 x 24 x 2 Millimeter. Diese Form der SD-Karte kommt in Kameras, Camcordern, Spielekonsolen und weiteren Geräten zum Einsatz.

Micro-SD-Karte: Sie ist mit 11 x 15 x 1 Millimeter nur wenig größer als der Nagel des kleinen Fingers und wird beispielsweise in Smartphones oder Outdoorcams verwendet. Damit Sie die Daten am PC auslesen können, gibt es Adapter, die den Winzling in eine normale SD-Karte verwandeln.

Mini-SD-Karte: Sie liegt mit einer Größe von 24 x 18 x 2,1 Millimeter zwischen der SD-Karte und der Micro-SD-Karte. Sie ist jedoch wenig verbreitet.

Neben den Formaten werden die SD-Karten in Speichergrößen unterteilt.

SD-Karte (Secure Digital): Sie ist das Original von 2001 und wird bis maximal zwei Gigabyte Speicherkapazität angeboten. Sie ist heute kaum noch auf dem Markt zu finden und wurde von der SDHC abgelöst.

SDHC-Karte SD High Capacity): Die Speicherkapazität der SDHC-Karte liegt bei maximal 32 Gigabyte. Diese SD-Karten sind mit nahezu allen aktuellen Geräten kompatibel.

SDXC-Karte (SD Extended Capacity): Sie ist die aktuellste Version der SD-Karte und wird mit einer Speicherkapazität von bis zu zwei Terrabyte angeboten. Karten mit der Bezeichnung UHS-II- und UHS-III-Standard erreichen eine Datenübertragungsrate von bis zu 300 Megabyte pro Sekunde. SDXC-Karten unterstützen verschiedene Formate, wie NTFS und FAT32 sowie exFAT. Ein Großteil der Geräte, die nach 2010 gebaut wurden, sind mit SDXC-Karten kompatibel. Geräte, wie Kameras, Camcorders und weitere, die diesen Karten-Typ unterstützen, sind mit einem entsprechenden Logo versehen.

Wir bieten Ihnen die Speicherkarten-Typen MicroSDHC und MicroSDXC mit der Class 10/U1 und U3 an, die besonders gut für Videoaufnahmen in 4K geeignet sind. Sie haben zudem die Wahl zwischen den Speicherkapazitäten 16GB, 32GB, 64GB und 128GB. Bei unseren Micro-SD-Karten ist ein SD-Karten Adapter im Lieferumfang enthalten, sodass Sie die Karten am PC oder im Notebook auslesen und Daten von diesen Geräten auf die Speicherkarten kopieren können.

Bedeutung der unterschiedlichen Klassen

Neben den genannten Bezeichnungen spielt bei SD-Karten die Class (Klasse) eine entscheidende Rolle. Sie wird als kleine Zahl auf der Vorderseite der Karte angegeben. Die Class entscheidet zum einen über den Preis und zum anderen über die minimale Übertragungsgeschwindigkeit. Es gibt die Speed-Class 2, 4, 6 und 10, die in einem geöffneten Kreis angegeben wird. Dabei wird zwischen Schreib- und Lesegeschwindigkeit unterschieden. Eine Class-4-Karte kann beispielsweise mit mindestens 4 Megabyte pro Sekunde beschrieben werden, während sie eine Lesegeschwindigkeit von 10 Megabyte pro Sekunde aufweist. Class-10 haben eine Schreibgeschwindigkeit von minimal 10 Megabyte und werden als SDXC-Karte mit 80 und als SDHC-Karte mit 90 Megabyte pro Sekunde abgelesen. Weitere Klassen sind die UHS-Speed-Class U1 und U3, die in einem becherförmigen „U“ steht, und die Video-Speed-Class V6, V10, V30, V60 und V90. Je nachdem, für welchen Verwendungszweck Sie die SD-Karten verwenden, gibt es ein passendes Modell. Die Class U3 arbeitet beispielsweise mit einer sehr hohen Lesegeschwindigkeit von 90 Megabyte pro Sekunde, die für Videoaufnahmen in 4K notwendig ist.

Darüber hinaus existieren Geschwindigkeitseinteilungen in UHS-I, UHS-II und UHS-III. Eine SD-XC-Karte mit UHS-I überträgt ebenfalls 10 Megabyte pro Sekunde. Mit UHS-II übertragen Sie bis zu 312 Megabyte pro Sekunde und mit dem neuesten Standard UHS-III sind es bis zu 624 Megabyte. Insbesondere bei 4K-Filmaufnahmen oder langen Serienbildreihen bieten Karten mit UHS-III entscheidende Vorteile. Damit Sie die volle Geschwindigkeit von UHS ausnutzen können, benötigen Sie ein kompatibles Kartenlesegerät mit USB 3.0.

Mindestgeschwindigkeit beim SchreibenLesegeschwindigkeitSpeed-ClassUHS-Speed-ClassVideo-Speed-ClassAnwendung
2 MB/s 13fach Class 2 (C1) - - SD-Video-Aufnahmen
4 MB/s 10 MB/s Class 4 (C4) - - High-Definition (HD) und Full HD (720p bis 1080p/1080i) Videos
6 MB/s 40fach Class 6 (C6) - Class 6 (V6) -
10 MB/s 80 MB/s (SDXC)
90MB/s (SDHC)
Class 10 (C10) Class 1 (U1) Class 10 (V10) Full HD (1080p) Videos aufeinanderfolgende HD-Einzelbilder, Echtzeitübertragung und große HD-Dateien
30 MB/s 90 MB/s - Class 3 (U3) Class 30 (V30) 4K Videos mit 60/120 fps
60 MB/s - - - Class 60 (V60) 8K Videos mit 60/120 fps
90 MB/s - - - Class 90 (V90) -

 

Bus-InterfaceBus-GeschwindigkeitLesegeschwindigkeitVersion
NormalSpeed 12,5 MB/s - 1.01
High Speed 25 MB/s - 2.00
UHS-I 12,5 MB/s
25 MB/s
50 MB/s
104 MB/s
90 MB/s (SDHC) 3.01
UHS-II 156 MB/s
312 MB/s
- 4.00/4.10
UHS-III 312 MByte/s
624 MByte/s
300 MB/s 6.0

Secure-Digital-Karte: Das Speichermedium für mobile Endgeräte

 

In vielen mobilen Endgeräten, wie Digitalkameras oder Smartphones, werden Speicherkarten eingesetzt, um Fotos, Musik, Apps und andere Daten darauf zu speichern. Die Secure-Digital-Karte (SD-Karte) ist dabei die meist genutzte Karte. Sie wurde 1999 von Matsushita, Sandisk und Toshiba entwickelt.

Die eine SD-Karte gibt es längst nicht mehr. Sie wird in unterschiedliche Klassen eingeteilt und entsprechend mit verschiedenen Abkürzungen versehen. Zur Verdeutlichung, welche Merkmale sich hinter den einzelnen Kürzeln verbergen, führen wir nachfolgend die Qualitätsunterschiede auf.

Die Varianten und Speichergrößen von SD-Karten einfach erklärt

SD-Karten werden in drei Varianten angeboten:

Normale SD-Karte: Sie ist der häufigste Typ und hat die Abmessung 32 x 24 x 2 Millimeter. Diese Form der SD-Karte kommt in Kameras, Camcordern, Spielekonsolen und weiteren Geräten zum Einsatz.

Micro-SD-Karte: Sie ist mit 11 x 15 x 1 Millimeter nur wenig größer als der Nagel des kleinen Fingers und wird beispielsweise in Smartphones oder Outdoorcams verwendet. Damit Sie die Daten am PC auslesen können, gibt es Adapter, die den Winzling in eine normale SD-Karte verwandeln.

Mini-SD-Karte: Sie liegt mit einer Größe von 24 x 18 x 2,1 Millimeter zwischen der SD-Karte und der Micro-SD-Karte. Sie ist jedoch wenig verbreitet.

Neben den Formaten werden die SD-Karten in Speichergrößen unterteilt.

SD-Karte (Secure Digital): Sie ist das Original von 2001 und wird bis maximal zwei Gigabyte Speicherkapazität angeboten. Sie ist heute kaum noch auf dem Markt zu finden und wurde von der SDHC abgelöst.

SDHC-Karte SD High Capacity): Die Speicherkapazität der SDHC-Karte liegt bei maximal 32 Gigabyte. Diese SD-Karten sind mit nahezu allen aktuellen Geräten kompatibel.

SDXC-Karte (SD Extended Capacity): Sie ist die aktuellste Version der SD-Karte und wird mit einer Speicherkapazität von bis zu zwei Terrabyte angeboten. Karten mit der Bezeichnung UHS-II- und UHS-III-Standard erreichen eine Datenübertragungsrate von bis zu 300 Megabyte pro Sekunde. SDXC-Karten unterstützen verschiedene Formate, wie NTFS und FAT32 sowie exFAT. Ein Großteil der Geräte, die nach 2010 gebaut wurden, sind mit SDXC-Karten kompatibel. Geräte, wie Kameras, Camcorders und weitere, die diesen Karten-Typ unterstützen, sind mit einem entsprechenden Logo versehen.

Wir bieten Ihnen die Speicherkarten-Typen MicroSDHC und MicroSDXC mit der Class 10/U1 und U3 an, die besonders gut für Videoaufnahmen in 4K geeignet sind. Sie haben zudem die Wahl zwischen den Speicherkapazitäten 16GB, 32GB, 64GB und 128GB. Bei unseren Micro-SD-Karten ist ein SD-Karten Adapter im Lieferumfang enthalten, sodass Sie die Karten am PC oder im Notebook auslesen und Daten von diesen Geräten auf die Speicherkarten kopieren können.

Bedeutung der unterschiedlichen Klassen

Neben den genannten Bezeichnungen spielt bei SD-Karten die Class (Klasse) eine entscheidende Rolle. Sie wird als kleine Zahl auf der Vorderseite der Karte angegeben. Die Class entscheidet zum einen über den Preis und zum anderen über die minimale Übertragungsgeschwindigkeit. Es gibt die Speed-Class 2, 4, 6 und 10, die in einem geöffneten Kreis angegeben wird. Dabei wird zwischen Schreib- und Lesegeschwindigkeit unterschieden. Eine Class-4-Karte kann beispielsweise mit mindestens 4 Megabyte pro Sekunde beschrieben werden, während sie eine Lesegeschwindigkeit von 10 Megabyte pro Sekunde aufweist. Class-10 haben eine Schreibgeschwindigkeit von minimal 10 Megabyte und werden als SDXC-Karte mit 80 und als SDHC-Karte mit 90 Megabyte pro Sekunde abgelesen. Weitere Klassen sind die UHS-Speed-Class U1 und U3, die in einem becherförmigen „U“ steht, und die Video-Speed-Class V6, V10, V30, V60 und V90. Je nachdem, für welchen Verwendungszweck Sie die SD-Karten verwenden, gibt es ein passendes Modell. Die Class U3 arbeitet beispielsweise mit einer sehr hohen Lesegeschwindigkeit von 90 Megabyte pro Sekunde, die für Videoaufnahmen in 4K notwendig ist.

Darüber hinaus existieren Geschwindigkeitseinteilungen in UHS-I, UHS-II und UHS-III. Eine SD-XC-Karte mit UHS-I überträgt ebenfalls 10 Megabyte pro Sekunde. Mit UHS-II übertragen Sie bis zu 312 Megabyte pro Sekunde und mit dem neuesten Standard UHS-III sind es bis zu 624 Megabyte. Insbesondere bei 4K-Filmaufnahmen oder langen Serienbildreihen bieten Karten mit UHS-III entscheidende Vorteile. Damit Sie die volle Geschwindigkeit von UHS ausnutzen können, benötigen Sie ein kompatibles Kartenlesegerät mit USB 3.0.

Mindestgeschwindigkeit beim SchreibenLesegeschwindigkeitSpeed-ClassUHS-Speed-ClassVideo-Speed-ClassAnwendung
2 MB/s 13fach Class 2 (C1) - - SD-Video-Aufnahmen
4 MB/s 10 MB/s Class 4 (C4) - - High-Definition (HD) und Full HD (720p bis 1080p/1080i) Videos
6 MB/s 40fach Class 6 (C6) - Class 6 (V6) -
10 MB/s 80 MB/s (SDXC)
90MB/s (SDHC)
Class 10 (C10) Class 1 (U1) Class 10 (V10) Full HD (1080p) Videos aufeinanderfolgende HD-Einzelbilder, Echtzeitübertragung und große HD-Dateien
30 MB/s 90 MB/s - Class 3 (U3) Class 30 (V30) 4K Videos mit 60/120 fps
60 MB/s - - - Class 60 (V60) 8K Videos mit 60/120 fps
90 MB/s - - - Class 90 (V90) -

 

Bus-InterfaceBus-GeschwindigkeitLesegeschwindigkeitVersion
NormalSpeed 12,5 MB/s - 1.01
High Speed 25 MB/s - 2.00
UHS-I 12,5 MB/s
25 MB/s
50 MB/s
104 MB/s
90 MB/s (SDHC) 3.01
UHS-II 156 MB/s
312 MB/s
- 4.00/4.10
UHS-III 312 MByte/s
624 MByte/s
300 MB/s 6.0
Zuletzt angesehen