Szenarien und Anwendungsbeispiele

Einleitung: Der Unterschied zwischen Szenarien und Automatismen

Das Szenario ist das Ziel/Ergebnis, die Automation ist der WEG/Bedingung, wie und welche meiner Wifi Geräte letztendlich aktiviert oder deaktiviert sein sollen.

Die Automation beinhaltet eine Bedingung, um ein gewisses Szenario zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Automatismen benötigen einen Auslöser, um eine Aktion auszuführen. Zum Beispiel im Wifi eingebundene Geräte (Sensoren, Magnetkontakte, usw.) oder etwaige einstellbare Bedingungen wie Zeit, Dämmerung, Außentemperatur, Wetter.
Sehr komfortabel ist, dass sowohl Szenarien in einer Automation eingebunden werden können, als auch Automatismen in einem Szenario.

Grundsätzlich WICHTIG! Nicht nur das Einschalten der Geräte, sondern auch das Ausschalten muss entsprechend hinterlegt werden.

Beispiele

Mehr Sicherheit mit InLine Smart Home

Grundsätzlich können Sie sich mit vernetzten Geräten vor Gefahren wie Feuer oder Wasserschäden besser schützen und das Risiko von Einbrüchen verringern. Durch die Vernetzung von Sensoren ertönt nicht nur ein akustisches Signal, sie erhalten auch zusätzlich eine Warnmeldung auf ihr Smartphone. Mit cleverer Lichtsteuerung beugen Sie Einbrüchen vor. Durch vernetzte Tür-, Fenster- oder Bewegungssensoren und Alarmsirenen oder Licht, können Einbrecher abgeschreckt werden (auch hier erhalten Sie zusätzlich eine Warnmeldung auf das Smartphone). Außerdem können Sie mit vernetzten Kameras innen und außen die Sicherheit erhöhen. Sie werden über Aktivitäten auf ihrem Smartphone informiert und können ggf. auf Einbrüche oder Notsituationen reagieren. Selbstverständlich können Sie auch verschiedene Eskalationsstufen definieren und z. B. zunächst nur eine Warnmeldung auf das Smartphone erhalten, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wird. Nach der Prüfung kann die nächste Eskalationsstufe (Alarm, Licht) ausgelöst werden oder nicht.

Durch die folgenden Produkte erhöhen Sie die Sicherheit und können andere Personen, Haustiere oder das Objekt in Notsituationen retten.

  • InLine SmartHome Alarmsirene
  • InLine SmartHome Feuchtigkeitssensor
  • InLine SmartHome Bewegungsmelder
  • InLine SmartHome Tür- und Fenstersensor.
  • InLine SmartHome Kamera innen
  • InLine SmartHome Kamera außen

Ankommen und Wohlfühlen - Standortbasierte An- und Abschaltszenarien

Definierte, am Stromnetz angeschlossene Geräte lassen sich mit standortbasierten Diensten und eine InLine Smart Home Steckdose an- und abschalten, wenn Sie das Haus betreten oder verlassen. Die Ladestation am Nachttisch und der Fernseher im Wohnzimmer schalten sich so automatisch mit Verlassen der Wohnung ab, beim Betreten brennt bereits die Stehlampe im Flur, der Fernseher oder die Musikanlage schalten sich automatisch ein.

Nebenkosten senken - Strom und Geld sparen

Definieren Sie für Geräte mit dauerhaftem Strombedarf Szenarien, wann diese benötigt werden und schalten sie dann entsprechend die InLine SmartHome Steckdosen vor. So können Sie den Stromverbrauch auf ein Minimum begrenzen, wenn Sie nicht zu Hause sind und vermeiden Stromverbrauch im Stand-by-Modus.

  • InLine SmartHome Steckdosen

Smarte Hilfe zur rechten Zeit für Jung und Alt

Häufig ist es einfach beruhigend zu wissen, dass zu Hause alles in Ordnung ist. Stellt das Haustier gerade die Wohnung auf den Kopf? Sind die Kinder sicher von der Schule zurück? Geht es den Großeltern gut? Mit der Indoor Kamera haben sie gefährliche Stellen oder Räume im Haus im Blick (Treppe, Küche) und können überprüfen, ob es hilfsbedürftigen Personen gut geht und sogar mit diesen über das Mikrofon und den Lautsprecher der Indoor Kamera interagieren, z. B. wenn vergessen wurde den Herd auszustellen. Ältere Menschen können so durch Smart Home länger unabhängig bleiben ohne dass sich Angehörige Sorgen machen müssen. In Notsituationen werden Sie von den smarten Helfern alarmiert. Durch Szenarien, Automatismen und weitere Einstellungen kann dabei eine „24h Vor-Ort-Betreuung“ vermieden werden. Mit dem Tür- und Fenstersensor können Sie z. B. sensible Bereiche wie einen Medizinschrank zusätzlich schützen. Ältere Menschen können so durch Smart Home länger unabhängig bleiben, in demdie Familie oder Rettungsdienste in Notsituationen automatisch alarmiert werden.

  • InLine SmartHome Kamera innen
  • InLine SmartHome Kamera außen
  • InLine SmartHome Tür- und Fenstersensor.

 

Szenario Couch Potato

Ich lege mich auf die Couch zum Fernsehen und merke, dass es langsam dunkel wird und ich schon wieder vergessen habe die indirekte Beleuchtung (Stehlampe) anzuschalten. Statt nochmal aufstehen zu müssen, stelle ich vom Smartphone aus die Szene „gemütlicher Couchabend“ ein, welche sämtliche Stehleuchten aktiviert.

Szenario Kinder gehen ins Bett

Die Kinder sind im OG, es läuft noch das Hörspiel und das Licht ist noch an, kleine Kinder brauchen das so

Smarte Vernetzung im Outdoor Bereich

Aktivieren Sie eine elektrische Heizung in der Garage bei Nachtfrost. Schrecken Sie nachtaktive Tiere durch Bewegungsmelder und eine Alarmsirene oder Licht im Garten ab.

  • InLine SmartHome Kamera außen
  • InLine SmartHome Alarmsirene
  • InLine SmartHome Bewegungsmelder

 

Sorglos in den Urlaub

Durch clevere Lichtszenarien erwecken Sie während längerer Abwesenheit den Eindruck, dass jemand zu Hause ist und beugen so Einbrüchen vor. Aktivieren und deaktivieren Sie hierzu regelmäßig Lampen im von außen sichtbaren Bereich. Außerdem können Sie durch Kameraüberwachung und vernetzte Sicherheitsgeräte (Feuchtigkeitssensor, Bewegungsmelder) auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren. Den Urlaub können Sie trotzdem ohne ständigen Blick auf das Smartphone genießen. Sie müssen nur reagieren wenn bestimmte Szenarien ausgelöst werden und Sie eine Warnmeldung auf dem Smartphone erhalten.

 

Szenario Aufstehen – Sanfter Start in den Tag

  • Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher wird aktiviert
  • Toaster geht an
  • Radio geht an

 

Szenario zu Bett gehen

  • Das Ladegerät auf dem Nachttisch wird aktiviert
  • Geräte wie TV, Musikanlage usw. werden vom Strom getrennt (auch kein Standby)
  • Stimmungsbeleuchtung schaltet sich ab

 

Szenario Sonnenuntergang

Sie können z. B. Stehlampen oder andere Beleuchtungen mit einem Schutzkontakt oder Eurostecker für eine indirekte Beleuchtung am Abend mit der InLine Smart Home Steckdose zum Sonnenuntergang aktivieren. Somit entfällt das Anpassen von Beleuchtungsszenarien an die Sommer- und Winterzeit oder unterschiedliche Jahreszeiten.

Wetterszenarien

  • Aktivieren Sie einen Ventilator ab einer gewissen Außentemperatur.
  • Erhalten Sie ein Warnsignal zu einer definierten Zeit, wenn es über Nacht geschneit hat. So können Sie den Gehweg noch vor der Arbeit räumen.
  • Lassen Sie sich 10 Minuten früher wecken, wenn es über Nacht friert. Sie können das Auto freikratzen und kommen ohne Verspätung auf der Arbeit an.
  • Regen und Sturm: Regnet oder stürmt es und der Fenstersensor ist zusätzlich aktiviert, ertönt ein Warnsignal und/oder eine Warnmeldung auf den Smartphone.

 

InLine macht smarte Geräte noch smarter. Erweitern Sie Smart Home Geräte um zusätzliche Funktionen:

  • Sie haben einen steuerbaren Türsensor? Erweitern Sie diesen doch um eine Außenkamera.
  • Überwachen Sie den Saugroboter mit einer Innenkamera
  • Bewegungsmelder zur Aktivierung von Licht/Spots, Musik u.v.m.
  • Überwachung von Haushaltsgeräten mit einer Innenkamera
Szenarien und Anwendungsbeispiele

Einleitung: Der Unterschied zwischen Szenarien und Automatismen

Das Szenario ist das Ziel/Ergebnis, die Automation ist der WEG/Bedingung, wie und welche meiner Wifi Geräte letztendlich aktiviert oder deaktiviert sein sollen.

Die Automation beinhaltet eine Bedingung, um ein gewisses Szenario zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Automatismen benötigen einen Auslöser, um eine Aktion auszuführen. Zum Beispiel im Wifi eingebundene Geräte (Sensoren, Magnetkontakte, usw.) oder etwaige einstellbare Bedingungen wie Zeit, Dämmerung, Außentemperatur, Wetter.
Sehr komfortabel ist, dass sowohl Szenarien in einer Automation eingebunden werden können, als auch Automatismen in einem Szenario.

Grundsätzlich WICHTIG! Nicht nur das Einschalten der Geräte, sondern auch das Ausschalten muss entsprechend hinterlegt werden.

Beispiele

Mehr Sicherheit mit InLine Smart Home

Grundsätzlich können Sie sich mit vernetzten Geräten vor Gefahren wie Feuer oder Wasserschäden besser schützen und das Risiko von Einbrüchen verringern. Durch die Vernetzung von Sensoren ertönt nicht nur ein akustisches Signal, sie erhalten auch zusätzlich eine Warnmeldung auf ihr Smartphone. Mit cleverer Lichtsteuerung beugen Sie Einbrüchen vor. Durch vernetzte Tür-, Fenster- oder Bewegungssensoren und Alarmsirenen oder Licht, können Einbrecher abgeschreckt werden (auch hier erhalten Sie zusätzlich eine Warnmeldung auf das Smartphone). Außerdem können Sie mit vernetzten Kameras innen und außen die Sicherheit erhöhen. Sie werden über Aktivitäten auf ihrem Smartphone informiert und können ggf. auf Einbrüche oder Notsituationen reagieren. Selbstverständlich können Sie auch verschiedene Eskalationsstufen definieren und z. B. zunächst nur eine Warnmeldung auf das Smartphone erhalten, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wird. Nach der Prüfung kann die nächste Eskalationsstufe (Alarm, Licht) ausgelöst werden oder nicht.

Durch die folgenden Produkte erhöhen Sie die Sicherheit und können andere Personen, Haustiere oder das Objekt in Notsituationen retten.

  • InLine SmartHome Alarmsirene
  • InLine SmartHome Feuchtigkeitssensor
  • InLine SmartHome Bewegungsmelder
  • InLine SmartHome Tür- und Fenstersensor.
  • InLine SmartHome Kamera innen
  • InLine SmartHome Kamera außen

Ankommen und Wohlfühlen - Standortbasierte An- und Abschaltszenarien

Definierte, am Stromnetz angeschlossene Geräte lassen sich mit standortbasierten Diensten und eine InLine Smart Home Steckdose an- und abschalten, wenn Sie das Haus betreten oder verlassen. Die Ladestation am Nachttisch und der Fernseher im Wohnzimmer schalten sich so automatisch mit Verlassen der Wohnung ab, beim Betreten brennt bereits die Stehlampe im Flur, der Fernseher oder die Musikanlage schalten sich automatisch ein.

Nebenkosten senken - Strom und Geld sparen

Definieren Sie für Geräte mit dauerhaftem Strombedarf Szenarien, wann diese benötigt werden und schalten sie dann entsprechend die InLine SmartHome Steckdosen vor. So können Sie den Stromverbrauch auf ein Minimum begrenzen, wenn Sie nicht zu Hause sind und vermeiden Stromverbrauch im Stand-by-Modus.

  • InLine SmartHome Steckdosen

Smarte Hilfe zur rechten Zeit für Jung und Alt

Häufig ist es einfach beruhigend zu wissen, dass zu Hause alles in Ordnung ist. Stellt das Haustier gerade die Wohnung auf den Kopf? Sind die Kinder sicher von der Schule zurück? Geht es den Großeltern gut? Mit der Indoor Kamera haben sie gefährliche Stellen oder Räume im Haus im Blick (Treppe, Küche) und können überprüfen, ob es hilfsbedürftigen Personen gut geht und sogar mit diesen über das Mikrofon und den Lautsprecher der Indoor Kamera interagieren, z. B. wenn vergessen wurde den Herd auszustellen. Ältere Menschen können so durch Smart Home länger unabhängig bleiben ohne dass sich Angehörige Sorgen machen müssen. In Notsituationen werden Sie von den smarten Helfern alarmiert. Durch Szenarien, Automatismen und weitere Einstellungen kann dabei eine „24h Vor-Ort-Betreuung“ vermieden werden. Mit dem Tür- und Fenstersensor können Sie z. B. sensible Bereiche wie einen Medizinschrank zusätzlich schützen. Ältere Menschen können so durch Smart Home länger unabhängig bleiben, in demdie Familie oder Rettungsdienste in Notsituationen automatisch alarmiert werden.

  • InLine SmartHome Kamera innen
  • InLine SmartHome Kamera außen
  • InLine SmartHome Tür- und Fenstersensor.

 

Szenario Couch Potato

Ich lege mich auf die Couch zum Fernsehen und merke, dass es langsam dunkel wird und ich schon wieder vergessen habe die indirekte Beleuchtung (Stehlampe) anzuschalten. Statt nochmal aufstehen zu müssen, stelle ich vom Smartphone aus die Szene „gemütlicher Couchabend“ ein, welche sämtliche Stehleuchten aktiviert.

Szenario Kinder gehen ins Bett

Die Kinder sind im OG, es läuft noch das Hörspiel und das Licht ist noch an, kleine Kinder brauchen das so

Smarte Vernetzung im Outdoor Bereich

Aktivieren Sie eine elektrische Heizung in der Garage bei Nachtfrost. Schrecken Sie nachtaktive Tiere durch Bewegungsmelder und eine Alarmsirene oder Licht im Garten ab.

  • InLine SmartHome Kamera außen
  • InLine SmartHome Alarmsirene
  • InLine SmartHome Bewegungsmelder

 

Sorglos in den Urlaub

Durch clevere Lichtszenarien erwecken Sie während längerer Abwesenheit den Eindruck, dass jemand zu Hause ist und beugen so Einbrüchen vor. Aktivieren und deaktivieren Sie hierzu regelmäßig Lampen im von außen sichtbaren Bereich. Außerdem können Sie durch Kameraüberwachung und vernetzte Sicherheitsgeräte (Feuchtigkeitssensor, Bewegungsmelder) auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren. Den Urlaub können Sie trotzdem ohne ständigen Blick auf das Smartphone genießen. Sie müssen nur reagieren wenn bestimmte Szenarien ausgelöst werden und Sie eine Warnmeldung auf dem Smartphone erhalten.

 

Szenario Aufstehen – Sanfter Start in den Tag

  • Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher wird aktiviert
  • Toaster geht an
  • Radio geht an

 

Szenario zu Bett gehen

  • Das Ladegerät auf dem Nachttisch wird aktiviert
  • Geräte wie TV, Musikanlage usw. werden vom Strom getrennt (auch kein Standby)
  • Stimmungsbeleuchtung schaltet sich ab

 

Szenario Sonnenuntergang

Sie können z. B. Stehlampen oder andere Beleuchtungen mit einem Schutzkontakt oder Eurostecker für eine indirekte Beleuchtung am Abend mit der InLine Smart Home Steckdose zum Sonnenuntergang aktivieren. Somit entfällt das Anpassen von Beleuchtungsszenarien an die Sommer- und Winterzeit oder unterschiedliche Jahreszeiten.

Wetterszenarien

  • Aktivieren Sie einen Ventilator ab einer gewissen Außentemperatur.
  • Erhalten Sie ein Warnsignal zu einer definierten Zeit, wenn es über Nacht geschneit hat. So können Sie den Gehweg noch vor der Arbeit räumen.
  • Lassen Sie sich 10 Minuten früher wecken, wenn es über Nacht friert. Sie können das Auto freikratzen und kommen ohne Verspätung auf der Arbeit an.
  • Regen und Sturm: Regnet oder stürmt es und der Fenstersensor ist zusätzlich aktiviert, ertönt ein Warnsignal und/oder eine Warnmeldung auf den Smartphone.

 

InLine macht smarte Geräte noch smarter. Erweitern Sie Smart Home Geräte um zusätzliche Funktionen:

  • Sie haben einen steuerbaren Türsensor? Erweitern Sie diesen doch um eine Außenkamera.
  • Überwachen Sie den Saugroboter mit einer Innenkamera
  • Bewegungsmelder zur Aktivierung von Licht/Spots, Musik u.v.m.
  • Überwachung von Haushaltsgeräten mit einer Innenkamera
Zuletzt angesehen